In Kunst investieren gegen Inflation?

Am Kunstmarkt teilzunehmen erscheint den meisten Menschen als etwas unerreichbares, da es so scheint, als bräuchte ,man ein großes Kapital und viel Ahnung im in Kunst zu investieren. Das Ziel der Plattform Studierendenkunstmarkt ist die Exklusivität des Kunstmarktes zu hinterfragen und diesen zu öffnen, für alle die daran interessiert sind. Kunst fördert Kulturgut und ist ein wichtiger Teil von Geschichte und Demokratie. Was würde passieren, wenn der Kunstmarkt plötzlich für alle Menschen zugänglich wäre?

Investition in Kunst wäre nicht mehr nur bestimmten Personen vorenthalten, wertvolles Kulturgut würde nicht mehr hinter den Türen von Privatsammler:innen verschwinden, sondern einen Platz in der Gesellschaft erhalten.

In Kunst investieren sollte für alle zugänglich sein.

Studierendenkunstmarkt beobachtet die Kunsthochschulen und Universitäten und hat die neusten Kunststudierenden im Blick. Student:innen sind die Künstler:innen von morgen, sie stehen in den Startlöchern mit Elan und Motivation. Werke von Studierenden zu kaufen ist eine effiziente Lösung um in den Kunstmarkt einzusteigen.  Die Werke werden mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit eine Wertsteigerung über die Jahre erhalten. Ein Investment ist hier also eine kluge Idee.

Wieso in den Kunstmarkt investieren, statt in den Aktienmarkt?

Gerade zur aktuellen Zeit, ist es sehr spannend zu wissen, dass der Kunstmarkt kaum mit dem Aktienmarkt korreliert, das bedeutet gerade in einer Zeit der Inflation, bleibt dieser unabhängig. Somit kann man durch die Investition nun Kunst eine stabile Alternative zum Aktienmarkt aufbauen.

Der Korrelationsfaktor des Kunstmarktes zum Aktienmarkt ist sehr niedrig, er wird nur sehr gering von den Hoch und Tiefs des Aktienmarktes beeinflusst. Das heißt im Klartext, dass der Kunstmarkt von Finanzkrisen weniger stark betroffen ist und sich auch schneller wieder erholt.

Wieso sollte man bei Inflation in Sachwerte investieren?

Steigende Energiepreise beeinflussen den weltweiten, aber vor allem europäischen Geldwert. Die Preise von Lebensmitteln, Öl, Gas und Strom steigen in die Höhe. Der beste Schutz gegen die bestehende Inflation ist eine breite Zerstreuung der Geldanlagen. Aber was bedeutet eigentlich Inflation? Inflation – auch als Teuerung bekannt, bedeutet, dass der Preis von Waren und Dienstleistungen steigt. Dadurch ist eine größere Menge an Geld im Umlauf und dieses verliert als Folge dessen an Wert. Um die Inflationsrate der letzten Jahre zu messen, gibt es den sogenannten Verbraucherindex VPI, welcher in Prozent angegeben wird. 

Aktuell erreicht der VPI zwei Monate in Folge einen neuen Höchststand in Deutschland. Neben den stark ansteigenden Preisen für Energieprodukte ist vor allem die ungewöhnlich hohe Preissteigerung von Lebensmitteln. Möchte man zum jetzigen Zeitpunkt sparen oder anlegen, sind Sparkonten nicht mehr die lukrativste Idee, denn aufgrund des niedrigen Zinses schrumpft die Kaufkraft der Banken, was zu negativen Renditen führen könnte.

Die kluge Alternative sind Sachwerte, die können das eigene Vermögen einen gewissen Schutz. Natürlich bieten auch Investitionen in Sachwerte ein gewisses Risiko, deswegen ist es wichtig, sich zu entscheiden, in was man investieren möchte und was hierbei die vor und Nachteile sein könnten.

Kunst investieren ist für viele Investor:innen nicht nur mit Geld, sondern auch mit Emotionen, Erhaltung des Kulturerbes und Leidenschaft verbunden. Man kann die Investition physisch sehen. Wichtig ist, sich zu überlegen, in welche Künstler:innen man investieren möchte. Studierenden Kunstmarkt bietet hierbei eine gute Auswahl an Studierenden, vor allem die Künstler:innen des Monats sind vielversprechende Talente der Zukunft. 

Wieso also jetzt in Kunst investieren?

Zusammengefasst kann man sagen, dass der Kunstmarkt eine gute Absicherung gegen Inflation darstellt und man dies nicht unterschätzen sollte. In jedem Investitionsportfolio darf Kunst nicht fehlen, allerdings sollte man auch darauf achten in Künstler:innen zu investieren, die vielversprechende Chancen auf Wertsteigerung haben. Künstler:innen des Monats oder Empfehlungen von Studierendenkunstmarkt sind hierbei eine gute Hilfe. Bei Fragen zum Thema Investition beraten wir gerne immer persönlich. Achtung: Wir machen keine Anlagenberatung, geben aber gerne nach unserem Wissen Tipps und Einschätzungen ab. Sie erreichen uns per E-Mail unter: service.studentenkunstmarkt@yahoo.com

Anzeige

Suche dir deine Kategorie

Neuste Beiträge

Artacademy Online – Das A&O deiner Kunst

Artacademy online unterstützt dich in allen Bereichen, die du benötigst, um dir ein echtes Standbein mit Kunst aufzubauen. Wir unterstützen deine Kreativität und möchten dir zeigen, wie du so auftreten kannst, wie du es gerne möchtest. Authentizität, Kreativität und deine persönliche Entfaltung stehen hierbei immer im Vordergrund.

Weiterlesen »

Was sind Künstlerkollektive?

Das Wort des Jahres in der Kunstszene ist wohl „kollektives Arbeiten“ oder „Kollektive“. Spätestens seit der Documenta gibt es viele Debatten um das Konzept des Zusammenarbeitens im künstlerischen Raum.

Aber was steht eigentlich hinter dem Konzept eines Kollektives und welche vor und Nachteile birgt dieses?

Weiterlesen »

In Kunst investieren gegen Inflation?

Was würde passieren, wenn der Kunstmarkt plötzlich für alle Menschen zugänglich wäre? Investition in Kunst wäre nicht mehr nur bestimmten Personen vorenthalten, wertvolles Kulturgut würde nicht mehr hinter den Türen von Privatsammler:innen verschwinden, sondern einen Platz in der Gesellschaft erhalten.
In Kunst investieren sollte für alle zugänglich sein.

Weiterlesen »